Hunde-Forum

Sommer / Sonne / Hund - Die Todesfalle AUTO

Hier finden Sie die Hitzetabelle, Erste-Hilfe-Tipps und Wichtiges zur Rechtslage bei Hunderettung aus fremden Fahrzeugen. Denn das berühmte

Hier finden Sie die Hitzetabelle, Erste-Hilfe-Tipps und Wichtiges zur Rechtslage bei Hunderettung aus fremden Fahrzeugen. Denn das berühmte "Mal eben schnell" bezahlt ihr Tier rasch mit dem Leben

Endlich wird es Sommer, endlich warm

– „mal schnell“ oder „nur kurz“ sind jetzt rasch das Todesurteil für ihren Vierbeiner!!!

Während SIE schnell ein Brötchen, Eis oder Getränke holen, stirbt vielleicht ihr Hund!!!!

 

Wir haben für Euch eine Liste und Erste-Hilfe-Maßnahmen zusammengetragen(hunderassen.de/mein-hund/ Tipps)

Wider besseren Wissens werden immer wieder Hunde bei bereits ansteigenden Temperaturen im Auto zurückgelassen. „Nur mal kurz…“ – heißt es dann. Doch kaum Jemand ist sich bewusst, wie schnell und ab wann es bereits für das Tier unerträglich und sogar lebensbedrohlich wird. Jahr für Jahr warnen Tierschützer und Veterinäre – noch immer für so manches Tier vergeblich.

Noch immer sind sich viele Hundebesitzer in der Eile nicht bewusst, dass der „kleine Moment“, „mal eben rasch“— zum Todesurteil für den Fellkameraden wird, sie ihr Tier quälen!!!!! Bei tollen 20° Aussentemperatur (!!!) beträgt nach nur 5 Minuten die Innentemperatur des Fahrzeugs 24°, nach 10 Minuten auf 27°; nach. 30 Minuten sogar auf 36, nach 60 Min. auf 50° angestiegen.

Kommen Sie nicht auf die wahnwitzige Idee, das „geöffnete Fenster“ oder der berühmte „Parkplatz im Schatten“ wäre hilfreich.

Ihr Tier ist ihrem kurzweiligen Denken ausgeliefert, bezahlt dies ggf. mit seinem Leben. Die nachfolgende Liste wurde von Forschern entwickelt und macht sehr deutlich – was selbst beim kurzen „Brötchen holen“ im Wageninnern passiert.

Hitzentwicklung im geschlossenen PKW nach A. Grundstein, University of Georgia 2010, Infografik: CC BY 3.0 DE zur freien Verwendung mit Quellenangabe: http://www.liliput-lounge.de/hitzefalle

 

Nicht nur Tiere mit Vorerkrankungen (Herz-Kreislauf, Übergewicht, Atemwegserkrankungen etc.) sind vorzeitige Kandidaten. Kurznasige Rassen leiden zwar rascher – schlussendlich jedoch „handelt ein Halter, der sein Tier im Auto zurücklässt, verantwortungslos und verstößt gegen die Tierschutz-Hundeverordnung“, so der Deutsche Tierschutzbund und erklärt weiter: „Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufprobleme und Kreislaufversagen führen im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres.

Selbst, wer nur eben beim Nachbarn hereinschauen möchte, kann aufgehalten werden. Die Sonne wandert und schon wird es im Inneren des Wagens höllisch heiß. Auch bei bedecktem Himmel wird es in einem Auto rasch zu warm. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Hunde im Auto warten müssen.

Im Gegensatz zum Menschen können sich Hunde und Katzen nicht durch Schwitzen über die Haut Kühlung verschaffen und sind deshalb gegenüber Hitze sehr empfindlich.

Passanten, die ein Tier in Not bemerken, sollten umgehend die Polizei oder auch die Feuerwehr informieren, um das Fahrzeug öffnen zu lassen, falls der Fahrzeughalter oder Fahrer nicht schnell genug gefunden werden kann. Allerdings muss nachweislich nach ihnen gesucht werden. Die Feuerwehr hat per Gesetz nicht die gleiche Befugnis das Auto zu öffnen wie die Polizei.“ (Deutscher Tierschutzbund e.V. (DE) URL: tierschutzbund.de)

 

Tierquälerei ist strafbar

- „Eins sollte man wissen: Wer sein Tier eingesperrt der Hitze überlässt, kann nach §17 Tierschutzgesetz zur Rechenschaft gezogen werden. Leider erlebt man trotzdem immer wieder, dass gerade Hunde bei sengender Hitze im Auto zurückgelassen werden“, sagt Horst Otto Gerd Fischer vom Thüringer Landestierschutzverband in Eisenach. „Sowas ist Tierquälerei.“

 

Fr. Dr. Kristina Müller (Tierärztin von tierarztpraxis-quelle.de) sieht dies in ihrem nachfolgenden Info- und ERSTE-HILFE-Bericht genauso, hat für den Hundehalter eine Erste-Hilfe-Liste erstellt. Sie schreibt unter anderem: „... Folgen sind Hitzschlag und akutes Herz-Kreislaufversagen. Hunde sind weniger kreislaufstabil, als viele Menschen annehmen und können bekanntermaßen nicht schwitzen bzw. nur in geringem Maße über die Pfoten. Das Hecheln ist für sie die einzige Möglichkeit, ihre Körpertemperatur zu regulieren.

Erste Anzeichen für einen Hitzschlag sind Unruhe und Hecheln mit weit herausgestreckter Zunge und gestrecktem Hals, Taumeln, Teilnahmslosigkeit und Erschöpfung. Erreicht die Körpertemperatur 40°C, treten massive Kreislaufbeschwerden auf. Lebenswichtige Organe werden nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt und ein Schock kann eintreten. Ab 43°C Körpertemperatur beginnt das körpereigene Eiweiß zu gerinnen. Bewusstlosigkeit tritt ein.

 

In diesem medizinischen Notfall muss das Tier auf direktem Weg zur/m TierärztIn.

 

Weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Hitzschlag beim Hund sind:

• Das Tier in den Schatten bringen.

• Das Tier langsam mit lauwarmem Wasser beginnend bei den Beinen abkühlen.

• Ist der Hund bei Bewusstsein, können Sie versuchen, ihm schluckweise Wasser anzubieten.

• Bewusstlose Hunde müssen in Seitenlage gebracht werden und die Zunge muss dabei aus dem Maul hängen.

 

Bei einem Hitzschlag besteht die Gefahr, dass ein Tier trotz medizinischer Behandlung an Herz-Kreislaufversagen stirbt. Auch bei zunächst erfolgreich erscheinender Erstversorgung kann ein Hitzschlag Spätfolgen wie Nierenversagen und Gerinnungsstörungen haben.

Auch bei Fahrten mit einem Tier bei sehr heißem Wetter ist darauf zu achten, dass den Tieren ausreichend Trinkwasser zur Verfügung steht. Empfehlenswert ist, Kühlakkus in die Transportbox zu legen. Allerdings müssen diese immer mit einem Tuch bedeckt sein und dürfen keinen direkten Kontakt mit der Körperoberfläche des Tieres haben. Auch angefeuchtete Tücher sorgen für Abkühlung, wenn sie in die Autofenster geklemmt werden. Es gilt zu bedenken, dass eine unerwartete Verkehrsstauung für Tiere im Auto schnell zur Gefahr werden kann.

Bei warmen Temperaturen ist es auch ratsam, Aktivitäten wie lange Spaziergänge und Ballspiele in die kühleren Morgen- und Abendstunden zu verlegen und die Tiere nicht zu überfordern, wenn sie Erschöpfungszeichen zeigen. Denn auch bei erhöhter körperlicher Aktivität drohen Kreislaufstörungen. Für Abkühlung und Pausen mit Trinkgelegenheiten sollte regelmäßig gesorgt werden. (© 2018 Tierarztpraxis Quelle, D-33649 Bielefeld Tel: +49 (0)521 – 55 730 72-5, Mail: info(at)tierarztpraxis-quelle(dot)de)

 

 

 

 

 


 

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
10 minus 4  =  Bitte Ergebnis eintragen

Hier finden Sie die Hitzetabelle, Erste-Hilfe-Tipps und Wichtiges zur Rechtslage bei Hunderettung aus fremden Fahrzeugen. Denn das berühmte

Sommer / Sonne / Hund - Die Todesfalle AUTO

Hier finden Sie die Hitzetabelle, Erste-Hilfe-Tipps und Wichtiges zur Rechtslage bei Hunderettung aus fremden Fahrzeugen. Denn das berühmte "Mal eben schnell" bezahlt ihr Tier rasch mit dem Leben

Zurück

 

zu den Favoriten Werben auf hunderassen.de   Impressum

Copyright© by KynoCom GmbH

In eigener Sache:
Um unser Angebot zu erweitern, benötigen wir Bilder der jeweiligen Hunderasse. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen von Bilder die wir benutzen dürfen. Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis.