Hunde-Forum

Großer Münsterländer

leichführig, gehorsam, kinderfreundlich, gelehrig, lebhaft, braucht Beschäftigung, wachsam, ruhig, ausgeglichen

leichführig, gehorsam, kinderfreundlich, gelehrig, lebhaft, braucht Beschäftigung, wachsam, ruhig, ausgeglichen

Die Vorfahren des Großen Münsterländers waren wahrscheinlich die mittelalterlichen „Habichts-“ oder „Vogelhunde“.Sie wurden als Vorstehhunde  bei der Jagd auf Federwild mit Netzen und Feuerwaffen geführt. Ursprünglich war der Große Münsterländer lediglich eine Farbvariante des Deutschen Langhaarigen Vorstehhundes. Als auf der Delegierten-Konferenz im Jahr 1878 die Rassekennzeichen für den Deutschen Langhaar  festgelegt wurden, einigte man sich allerdings auf die braune oder braun-weiße Farbe - schwarz-weiß lehnte man ab, da man es als sicheres Zeichen einer Setter-Einkreuzung betrachtete. Dabei wurde jedoch übersehen, dass auch bei der Zucht der alten Vogelhunde immer schon schwarz-weiße Exemplare vorkamen

In Deutschland wurden sie jedoch besonders um Münster herum und im südlichen Niedersachsen geschätzt. Um die vorzüglichen jagdlichen Anlagen dieser Hunde zu erhalten, wurde beschlossen, sie zu einer eigenen Rasse mit dem Namen Großer Münsterländer Vorstehhund zu erheben und zu diesem Zweck 1919 der Verein für die Reinzucht des langhaarigen, großen, schwarzweißen Münsterländer Vorstehhundes gegründet. 1922 wurde ein eigenes Zuchtbuch eröffnet, in das 83 Hunde, die dem angestrebten Typ entsprachen, als Begründer der Rasse eingetragen wurden. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Große Münsterländer als Schäfer- und Jagdhund verwendet. 1936 bekam der außerhalb seiner Heimat kaum bekannte Haushund einen Zuchtstandard. In den letzten Jahren gab es Gespräche mit dem Verband des Deutschen-Langhaar über Zuchtversuche zur Auffrischung der Blutbasis, die jedoch scheiterten. Er ist ein vorzüglicher und ausdauernder Sucher verwundeten Wildes, der in flottem, aber nicht nervösem Tempo konzentriert arbeitet. Sein schützendes Haarkleid macht ihn weitgehend unempfindlich gegen äußere Einflüsse, wie Nässe, Kälte sowie Dornen und scharfkantigen Schilf. Er lässt sich in Feld, Wald und Wasser gleichermaßen gut einsetzen. Der Große Münsterländer steht in dem Ruf als „Hund nach dem Schuss“. Das bedeutet, dass seine großen Talente vor allem in der Arbeit als Verlorenbringer in Feld, Wald und auch im Wasser, als auch bei der Schweissarbeit und jeder konzentrierten und anspruchsvollen Nasenarbeit liegen. Aber auch im Stöbereinsatz (vor allem bei der Jagd auf Wasserwild) leistet er vorzügliche Arbeit.

FCI - Nr.:118; Großer Münsterländer; Deutschland
Gruppe:7.1 Vorstehunde
Größe:58 - 65 cm
Gewicht:23 - 32 kg
Farben:weiß mit schwarzen Platten und Tupfen, oder schwarz geschimmelt
Pflege:regelmässig bürsten
Auslauf:viel Auslauf
Alter:bis 14 Jahren

Vereine

Deutsch-Kurzhaar-Verband E.V.

Präsident:
Michael Hammerer
Reichgau 96
D-87737 Boos
Tel: +49 (0)8333-93223
Mail: hammerer(at)kurzhaar(dot)org
Url: http://www.deutsch-kurzhaar.de

Österreichischer-Kurzhaar-Klub (ÖKK)

Präsident:
Mf.Leopold Kovanda
Hugo Mischekstraße 5
A-2201 Gerasdorf/Wien
Tel: +43 (0) 2246-2200
Fax: +43 (0) 676-84148677
Mail: transporte(at)kovanda(dot)at
Url: http://deutsch-kurzhaar.at

Schweizerischer Vorstehhund Club

Präsident:
Peter Martin
Wängimattweg 14
CH-8142 Uitikon
Tel: +41 (0)44 401 39 85
Mail: martin(dot)peter(at)uitikon(dot)ch
Url: http://www.vorstehhund.ch


 

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
16 minus 4  =  Bitte Ergebnis eintragen

 

zu den Favoriten Werben auf hunderassen.de   Impressum

Copyright© by KynoCom GmbH

In eigener Sache:
Um unser Angebot zu erweitern, benötigen wir Bilder der jeweiligen Hunderasse. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen von Bilder die wir benutzen dürfen. Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis.