Hunde-Forum

Gelenkbeschwerden

Gelenkbeschwerden beim Hund lindern

Gelenkbeschwerden beim Hund lindern

Was man gegen Gelenkbeschwerden tun kann

Was gibt es Schöneres, als mit seinem Hund einen ausgiebigen Spaziergang zu unternehmen, ihm zuzuschauen, wie er über die Wiesen rennt und sich seines Lebens freut. Das ist schnell vorbei, wenn der Hund Gelenkprobleme entwickelt. Und die kommen mit zunehmendem Alter gerade bei großen, schweren Hunden nicht selten vor.

Optimal mit Nährstoffen versorgt

Um späteren Gelenkproblemen vorzubeugen, empfiehlt es sich vom Welpenalter an auf die richtige Ernährung zu setzen. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt können auch Nahrungsergänzungsmittel zur Vorbeugung vor späteren Gelenkproblemen zugefüttert werden. Eine breite Auswahl an hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln gibt es unter https://natureflow-pets.com/. Die Nahrungsergänzungsmittel aus ausschließlich hochwertigen Zutaten sind auf die Bedürfnisse von Hunden zugeschnitten und versorgen sie optimal mit den Nährstoffen, die sie für eine gesunde Entwicklung vom Welpen bis ins hohe Alter brauchen.

Grünlippmuschelpulver hilft bei Gelenkerkrankungen

Zu den Schwachstellen besonders bei großen und schweren, aber auch übergewichtigen kleineren Hunden gehört der Bewegungsapparat. Sie leiden häufig unter Arthritis und Arthrose, Polyarthritis, Hüftdysplasie und Osteochondrosis, eine Wachstumsstörung, die die Verknöcherung der Knorpel verhindert. Je nach Schweregrad der Erkrankung verordnet der Tierarzt Medikamente und Physiotherapie oder rät zu einer Operation. Auch die Ernährung spielt bei der Behandlung eine wesentliche Rolle. Das Futter muss auf die individuellen Bedürfnisse des Hundes abgestimmt sein und hochwertige Proteine, Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Als Nahrungsergänzungsmittel kommt beispielsweise Grünlippmuschelpulver in Betracht, das die Knorpelbildung fördert und damit zur Regeneration beiträgt.

Alter Golden Retriever im Wald

Bewegung muss sein

Wichtig ist und bleibt die Bewegung. Ruhige kürzere Spaziergänge sind bei Hunden mit Gelenkproblemen besser als schnelle Spurts über die Wiese oder wildes Toben. Das gilt auch für Wanderungen, die auch für einen Hund mit Gelenkproblemen ein Erlebnis sein können, wenn man auf seine individuellen Möglichkeiten Rücksicht nimmt. Für Linderung sorgen auch physiotherapeutische Übungen, die die Muskulatur stärken und damit Knochen und Gelenken Stabilität geben. Das Gehen über Hürden stärkt nicht nur die Muskeln, sondern fördert die Koordination. Dabei muss die Höhe und der Abstand der Hürden der Größe des Hundes angepasst sein. Er soll nicht springen, sondern bequem über jede Hürde steigen können. Für kräftige Muskeln sorgen auch leichte Steigungen, die sich gut für das tägliche Trainingsprogramm eignen. Wer keine Steigung auf seiner Spazierstrecke hat, kann sich mit einer Rampe behelfen, die auch für das Ein- und Aussteigen aus dem Auto benötigt wird.

Auf das Gewicht achten

Das Gewicht spielt nicht nur für Gesundheit von Knochen und Gelenken eine entscheidende Rolle. Übergewicht ist beim Hund genauso problematisch wie beim Menschen. Ihm drohen durch Übergewicht neben dem Gelenkverschleiß Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Atembeschwerden. Ein Hund gilt als übergewichtig, wenn er das Idealgewicht um zehn Prozent überschreitet. Eine einfache Möglichkeit, um festzustellen, ob der Hund an Übergewicht leidet, ist das Abtasten der Rippen. Sind sie unter dem Fell deutlich zu spüren, dann liegt das Gewicht in Normalbereich. Auch beim Hund entsteht Übergewicht durch die Aufnahme von mehr Energie als gebraucht wird. Hinzu kommen aber auch rassebedingte Faktoren. Einige Hunderassen neigen eher zu Übergewicht als andere. Alter und mögliche Vorerkrankungen können ebenfalls für Übergewicht verantwortlich sein. Vor Beginn einer Diät steht deshalb immer ein Besuch beim Tierarzt.


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
1 plus 3  =  Bitte Ergebnis eintragen

 

zu den Favoriten Werben auf hunderassen.de   Impressum

Copyright© by KynoCom GmbH

In eigener Sache:
Um unser Angebot zu erweitern, benötigen wir Bilder der jeweiligen Hunderasse. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen von Bilder die wir benutzen dürfen. Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis.