fabalista
Unser Tipp für Hundezüchter:
dogfinder.de die hundesuchmaschine

Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback hat einen auffallenden, gegen den Strich wachsenden Fellstreifen auf dem Rücken. In seiner Heimat wurde er bei der Löwenjagd mitgeführt, was ihm den Beinamen "Löwenhund" einbrachte. Er ist ein ausgezeichneter Wach- und Schutzhund und wird im Polizei, aber auch im Sanitäts- und Blindendienst eingesetzt. Nicht für bequeme Menschen geeignet. Der Ridgeback ist kein Hund für Jedermann. Er will den Befehl verstehen und denkt nach bevor er ihn ausführt. Freundlichkeit und sehr viel Einfühlungsvermögen des Erziehers sind notwendig. Härte und Überforderung in Bezug auf Verlangen von blindem Gehorsam führen unwiderruflich zu seelischer Zerstörung des Hundes.

Im FCI-Standard wird der Rhodesian Ridgebacks als Fremden gegenüber zurückhaltend, würdevoll, intelligent, aber ohne Anzeichen von Aggressivität oder Scheu beschrieben. Der Rhodesian Rigdebacks kann sowohl als Jagdhund für Fährten- und Schweißarbeit, sowie als Mantrailer oder Rettungshunde eingesetzt werden. Auch Hundesportarten wie Agility, Obedience oder Lure-Coursing sind geeignet den Rhodesian Ridgeback entsprechend seiner Veranlagung zu fordern. In Deutschland nicht als Jagdgebrauchshundrasse anerkannt. Der Rhodesian Ridgeback wurde bei Einführung der „Verordnung über Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit in Bayern“ 1992 als vermeintlich gefährlicher Hund eingestuft. 2002 wurde er von dieser Liste wieder gestrichen, weil nach einer Reihe von Überprüfungen von der ursprünglich vermuteten Gefährlichkeit nicht mehr ausgegangen werden könne.

FCI - Nr.:146 / 6.3; Rhodesian Ridgeback; Südafrika
Gruppe:6.3; Lauf- und Schweißhunde und verwandte Rassen
Größe:Hündinnen 61 - 66 cm, Rüden 63 - 69 cm
Gewicht:Hündinnen 32 kg, Rüden 36,5 kg
Farben:hell- oder rotweizenfarben, schwarzer Fang und Ohren erlaubt
Pflege:das kurze Haarkleid ist sehr pflegeleicht
Auslauf:Tägliches Spazieren gehen, Hundesport, Agility, Hundeplatz
Alter:10 - 12 Jahre
Züchter:Hier könnte Ihre Adresse stehen!
Zuchtstätte
Hr. Mustermann
Beispielstrasse

Bildergalerie (5 Bilder)

Vereine

Club zur Erhaltung der Laufhunde des Südlichen Afrika e.V.

Monika Cramer-Haar
Sonnenhalde 46
72138 Kirchentellinsfurt
Tel: 07121-90 87 45
Fax: 07121-90 87 46
Mail: geschaeftsstelle@club-elsa.de
Url: http://www.club-elsa.de

Deutsche Züchtergemeinschaft Rhodesian Ridgeback e.V.

Ute Wagner
Stephanstraße 10
97424 Schweinfurt
Tel: 0 97 21 6 46 96 66
Fax: 0 97 21 6 46 96 64
Mail: Geschaeftsstelle@dzrr.de
Url: http://www.dzrr.de

Rhodesian Ridgeback Club Deutschland e.V.

Kontaktadresse:
Verena Schmidt
Fritz-Reuter-Str. 68
44867 Bochum
Tel: 0 23 27 3 62 09
Mail: schriftfuehrer@rrcd.de
Url: http://www.rrcd.de/

Rhodesian Ridgeback Club Österreich

Präsident und Geschäftsstelle:
Fürst Anton
Löhnergasse 10/1
1120, Wien
Tel: 0699/10633015
Mail: anton.fuerst@inode.at
Url: www.rhodesian-ridgeback.at

Rhodesian Ridgeback Club der Schweiz RRC

Sigrid Lüber
Schlossbergstrasse 44
8820 Wädenswil
Tel: 079 475 26 87
Mail: info@rrcs.ch
Url: http://www.rrcs.ch/


Kommentare

1.12.2013

Tom

Ich habe eine 4-Jährige Ridgeback Dame. Gegen alle Empfehlungen habe ich mir den Ridgeback ausgesucht obwohl ich zuvor noch nie einen Hund hatte und ich bereuhe es keinen Augenblick. Wir haben 2 Kinder und unsere Hündin ist der beste Spielgefährte der Kinder, mit einer Eselsgeduld. Sie ist immer wachsam, bellt aber nur wenns ernst ist. Ich kann mit ihr überall ohne Leine gehen, sie jagd hinter nichts her. Sie ist jederzeit zu haben für lange Spaziergänge oder Radfahrten, liebt es allerdings genauso einen verregneten Tag vor dem warmen Ofen zu verschlafen. Der Rigdeback ist ein ganz besonderer Hund, der so glaube ich mit keiner anderen Rasse vergleichbar ist. Er hat keinen uneingeschrenkten Gehorsam, dass sollte man wissen, aber gerade das macht diesen Hund so interessant. Im ersten halben Jahr sollte man viel Zeit und Geduld in den Hund investieren, dann bekommt man einen Begleiter, der einem immer zu Seite steht. Ich bin auch froh darüber, das diese Rasse sehr eigenwilligen ist, das macht sie nicht für jeden Hundeführer interessant.

25.1.2013

Lea R.

Meine Hündin ist nun 2 1/4 Jahre alt. Sie wohnt hier bei mir auf einem kleinen Reiterhof mit viel Auslauf und schläft natürlich im Haus.
Die Hunde (zumindest meiner) frieren extrem schnell und brauchen dringend Decken oder Jacken im Winter da sie sich schnell erkälten (Blasenentzündung, Kehlkopfentzündung, usw)
Sie hat einen extrem ausgeprägten Jagdtrieb und kann nicht ohne Schleppleine laufen,da sie nicht mehr hört wenn etwas wegrennt oder wegfliegt. In der Hundeschule haben wir alle Erziehungskurse mit Bravour bestanden,aber wenn etwas interessanter ist hört sie gar nicht!!
Sie kann auch nicht alleine bleiben, räumt das ganze Haus um, zerbeißt alles usw. Früher hat sie auch viel ins Haus gemacht aus Protest...
Sie hat die typischen Probleme wie blutende Ohrränder (das kann sogar dazu führen dass die Ohren abgeschnitten werden müssen...) und Krallen Ausfall (die wachsen zwar wieder nach,aber das ist sehr schmerzhaft und blutig...)
Ich liebe meinen Hund über alles, aber es ist eine wahnsinnig kostspielige und unruhige Rasse! Also definitiv nichts für Anfänger oder Ruhe liebende Menschen!
P.S.: Sie ist ausgesprochen lieb und leckt jeden den sie trifft sofort ab (abschlecken ist auch so ne Rasse typische Sache). Auch seeeehr Kinder und Baby freundlich!!

2.4.2012

Antonia

Der Rhodesian Ridgeback ist ein sehr intelligenter und sportlicher Hund, der jeden Tag sehr lange Spaziergänge benötigt oder anderweitig im Hundesport gefördert werden sollte, um ausgelastet zu sein. Die Erziehung ist nichts für Anfänger, da der Anblick des Welpen oft eine konsequente Erziehung sehr schwer macht. Eben diese ist aber sehr nötig, um später einen tollen, folgsamen Hund zu bekommen.Die Größe und muskolöse Körpersubstanz des Hundes ist nichts für zierliche Personen. Die Erziehung des Ridgebacks erfordert von seinem Herrchen tägliche Arbeit und gute Nerven, denn Erfolge des einen Tages können zwei Tage später wieder komplett von dem Hund verdrängt werden....;-) Beachtet man dieses bekommt man einen sehr intelligenten und lieben Hund.

11.3.2012

Julia

Schon seit frühester Jugend träume ich davon, einen Rhodesian Ridgeback zu besitzen, da diese Rasse neben dem Basenji und dem Alaskan Malamute etwas ganz Besonderes ist.

13.2.2012

Helmut K.

Wir leben mitten in den alpen, die berge sind vor unserer haustuere, da lernt unsere cindy natuerlich auch, bei den ausfluegen, alle moeglichen tiere kennen, es gibt kein problem, weder mit ihrem jagdtrieb, noch mit dem gehorsam.
Ich kann diesen hund nur bestens weiter empfehlen.
Natuerlich sollte man hundeerfahrung haben, besonders fuer jagdhunde, aber dann hat man ein kluges, intelegentes wesen, dass ueber seine aufgabe auch nachdenkt und sie auch verstehen will, dann ist es ein super wesen!

 

 

zu den Favoriten Werben auf hunderassen.de   Impressum

Copyright© by KynoCom GmbH

In eigener Sache:
Um unser Angebot zu erweitern, benötigen wir Bilder der jeweiligen Hunderasse. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen von Bilder die wir benutzen dürfen. Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis.